Werkstatt des Erthal-Sozialwerks

Die Werkstatt des Erthal-Sozialwerks ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung (WfbM). Insgesamt bietet die Werkstatt mehr als 300 Arbeitsplätze in Würzburg und Aschaffenburg sowie in den Außenstellen in Kahl und Iphofen. Von Metall- und Montagearbeiten über unseren Fahrrad-, Schrauben-, Wäsche- oder Dokumentenservice: Bei uns finden Sie den richtigen Arbeitsplatz für Ihre Talente und Interessen. Für unsere Kunden garantieren wir hervorragende Qualität und sind seit dem Jahr 2000 nach DIN ISO 9001 zertifiziert.

Berusfbildungsbereich und Eingangsverfahren

Dem Arbeitsbereich in der Werkstatt vorgeschaltet sind Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich. Hier erlernen Sie Kernkompetenzen wie Ausdauer und Geschicklichkeit sowie praktische und theoretische Kenntnisse der alltäglichen Arbeit. Insgesamt dauert diese Phase in der Regel 27 Monate und dient dazu, mit verschiedenen Trainings und Arbeitserprobungen den richtigen Arbeitsplatz für Sie zu finden und Ihnen fundierte Kompetenzen in verschiedenen Arbeitsbereichen zu vermitteln.

Begleitender Dienst und Persönlichkeitsentwicklung

Für unsere Mitarbeiter ist die Werkstatt des Erthal-Sozialwerks mehr als nur ein reiner Arbeitsort. Wir unterstützen Sie nicht nur bei der Teilhabe am Arbeitsleben, sondern auch bei der Entwicklung Ihrer Persönlichkeit und stärken Sie in Ihrem Selbstwertgefühl. Unser Begleitender Dienst oder Sozialdienst steht Ihnen zur persönlichen Betreuung zur Seite. Wir bieten Ihnen verschiedene Gruppenangebote wie Kompetenztrainings oder Konfliktgespräche, unterstützen Sie im Rahmen der Einzelfallhilfe oder bieten Ihnen in arbeitsbegleitenden Maßnahmen attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und sozialen Kontakten.

Aufnahme und Voraussetzungen

In der Werkstatt des Erthal-Sozialwerks können Menschen aufgenommen werden, die primär psychisch erkrankt oder behinder sind. Alkohol- und/oder drogenabhängige sowie ausschließlich verhaltensauffällige Menschen können nicht aufgenommen werden. Zusätzlich müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Fachärtzliche oder psychologische Gutachten, aus denen die Notwendigkeit der Aufnahme hervorgeht
  • Kostenübernahmebescheid der zuständigen Kostenträger (Agentur für Arbeit, Bezirk Unterfranken, Deutsche Rentenversicherung)
  • Fähigkeit, selbstständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Werkstatt zu erreichen

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, muss die Aufnahme zunächst formlos bei der Werkstatt sowie per Antrag beim zuständigen Kostenträger beantragt werden. Über die Aufnahme entscheidet der Fachausschuss der Kostenträger und der Werkstatt. Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen!

Weitere Informationen zu unseren Angeboten und Arbeitsbereichen finden Sie auf der Website der Werkstatt:

werkstatt.erthal-sozialwerk.de

Werkstatt